Wir machen Yoga online. Erfahre mehr >

Detox & More Energy

Kathrin Winkel

Kathrin Winkel

Morgenroutine

Oft werde ich gefragt, woher ich meine ganze Energie und Power für meine immer vollen Tage nehme. Zunächst möchte ich sagen, dass ich hier bereits eine lange Reise hinter mir habe, in der ich viel über Gesundheit, Energiefluss, Ernährung, Körperbewusstsein und Meditation gelernt habe. Auf diesem Weg befinde ich mich noch immer und lerne jeden Tag etwas mehr darüber. Ein Abenteuer. Ob Ayurvedakuren in Indien und ayurvedische Küche, TCM-Behandlungen und Lebensweisen aus China oder F.X. Mayr-Kuren und -Ernährung in Deutschland – die entscheidende Weichenstellung für vollkommene Gesundheit habe ich erlebt durch den Ansatz nach Anthony William, in Deutschland, seinem Heimatland USA und weltweit auch bekannt als Medical Medium.

Wie starte ich in den Tag?

Fest in meinen morgendlichen Alltag integriert, habe ich das regelmäßige Entlasten des Körpers und das Ausschwemmens von Giften, überschüssigen Fetten und Schlacken, die sich im Laufe des Vortages und der Nacht angesammelt haben. Die Leber als wichtigstes, blutreinigendes Organ steht hierbei im Mittelpunkt des Detox-Gedanken.

Um die natürlichen Reinigungs- und Regenerierungsvorgänge der Leber von Fetten und Giften während der Nacht bis in den Morgen hineinunterstützend zu verlängern, trinke ich morgens nach dem Aufstehen als erstes einen ½ l lauwarmes Wasser mit ½ frisch gepresster Zitrone. Das Wasser darf nicht kochend übergegossen werden, da sonst die guten Wirkstoffe der Zitrone verloren gehen.

Selleriesaft – das Elixier für die Leber

Mit ein wenig Abstand dazu (mindestens 30 Minuten davor und danach) nehme ich ein großes Glas frisch gepressten Selleriesaft zu mir, der ein wahres Elixier für die Leber darstellt. Dazu verwende ich von der Menge her ca. 1 Bund BIO-Selleriestangen – die Stauden entsafte ich vollständig, die Blätter nur zum Teil, da diese leicht bitter im Geschmack sind. Daraus wird ca. ein großes Glas Selleriesaft (0,4 Liter sind ideal). 

Reich an sekundären Pflanzenstoffen, Antioxidanzien, Vitaminen, Bitterstoffen und ätherischen Ölen, entfaltet Selleriesaft seine Heilkraft auf vielen Ebenen. In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass Selleriesaft unglaubliche Benefits insbesondere bei schulmedizinisch schwer behandelbaren Erkrankungen wie Borreliose, Reizdarm oder Autoimmunerkrankungen enthält. Als Anti-Aging-Wunder kommt er ebenso zum Einsatz wie beim Abnehmen oder als Beauty Booster. Somit gibt es in Summe nichts Besseres als Selleriesaft für die tägliche Entgiftung.

 

Schwermetallentgiftungs-Smoothie 


Als dritten Teil des morgendlichen Leber-Detoxprogramms trinke ich mit mindestens 3o Minuten Abstand zum Selleriesaft einen frisch zubereiteten so genannten „Heavy Metal Detox Smoothie“.  

Original-Rezept nach Anthony William

1-2 Bananen
Saft von 1 oder mehr Orangen, frisch gepresst (Alternativ: ganze Orange verwenden)
2 Tassen wilde Blaubeeren (ggf. TFK) (ca. 250g)
1 Tasse Korianderkraut (ca. 10-30g)
1 TL Gerstengrassaft-Pulver
1 TL BIO-Spirulina-Pulver
1 EL atlantischer Lappentag (Dulse)
Ggf. 1 Tasse Wasser (je nach gewünschter Konsistenz)

Dieses Rezept und vieles mehr findet Ihr auf der Webseite von Antony William oder in einem seiner Bücher, z. B. in

Heile Deine Leber: https://amzn.to/2KP4mvz

Medical Food: https://amzn.to/2XjAuKp

Selleriesaft: https://amzn.to/38W4h10

Link-Hinweise: Bei den verwendeten Links handelt es sich um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich in geringer Form am Umsatz beteiligt. Dies hat für Dich keinerlei Auswirkungen auf den Kaufpreis.

Seitdem ich diese Morgenroutine in mein Leben integriert habe, fühle ich mich um 100% vitaler und energetischer. Jahrelang hatte ich mit Immunschwäche zu kämpfen und seitdem ich meine Ernährungs- und Lebensweise umgestellt habe, treten meine früheren chronischen Infektbeschwerden nicht mehr auf. Ein toller Nebeneffekt dabei – die Augenringe sind weg, mein Hautbild ist glatt und frisch, meine Haare werden immer kräftiger und fetten fast gar nicht mehr und meine Nägel sind nach Jahrzehnten endlich fest und stark und reißen nicht mehr ein.

 

Detox-Day

Falls Du das Entlastungsprogramm über den Vormittag hinaus noch weiter fortführen möchtest, empfehle ich Dir den weiteren Tag mit leichter Frischkost und ohne Öl oder Fett zu gestalten. Öle und Fette, so auch zu meiner Überraschung die gesunden Fette von Nüssen, Kokosnuss oder Avocados, behindern die natürlich ablaufende Reinigungsarbeit der Leber und können grundsätzlich im geringen Maße am besten abends verdaut werden. So bekommt die Leber Kapazität zum „Aufräumen“ und kann sich alten tiefer eingelagerten Giften widmen, die in unserem Körper zu chronischen Beschwerden führen. Mit jeder eingelegten Detox-Einheit steigerst Du die Leistungsfähigkeit der Leber und förderst Deinen Weg zur vollständigen Gesundheit.

 

Lunch Time

Nimm bis zum Mittagessen nur frisches Obst und Gemüsesticks, am besten Gurken, zu Dir. In diesem Zusammenhang sei unbedingt gesagt, dass Du nicht zu viel Obst essen kannst. Das Zuviel an Fruchtzucker ist ein Märchen – der in Obst an Vitalstoffe gebundenen Fruchtzucker ist neben Mineralienstoffen aus frischem Gemüse, allem voran aus Gurken, die Hauptenergiequelle für Deine Leber, Dein Gehirn, Deine Muskeln inklusive das Herz. Alle benötigen diesen „guten Zucker“ mehrfach am Tag.

Als Mittagessen könntest Du Dir z. B. einen leckeren Spinatsalat mit Äpfeln, vielen frischen Kräutern und einem Dressing aus frischer Orange und Agavendicksaft zu Dir nehmen.

Rezept Spinatsalat mit Äpfeln und Cranberries
Eine Packung frischer BIO-Spinat (100-200g)
1-2 Äpfel (je nach Größe)2 Lauchzwiebeln
Eine Handvoll Cranberries
Dressing
Saft einer Orange gemischt mit 1 EL Agavendicksaft
Steinsalz, Pfeffer, Chilli und einer halben gepressten Knoblauchzehe (nach Wunsch)

An Entlastungstagen für die Leber lasse ich die Nüsse weg – ansonsten kannst Du noch leicht angeröstete Walnüsse, Sonnenblumenkerne oder Pecannüsse beigeben. 

 

Zwischenmahlzeiten

Da Du Dich sehr leicht ernährst, wirst Du vermutlich häufiger das Gefühl von Hunger spüren. Um Deinen Fructose- und Mineralienhaushalt im Körper konstant hoch zu halten, ist es wichtig, dass Du mindestens alle zwei Stunden eine kleine Obst- oder Gemüseeinheit zu Dir nimmst. Gerne auch in Form von frisch zubereitenden Smoothies.

 

Der Jungbrunnnen Wassermelone

 
Wusstest Du schon? Wassermelone ist ein wahrer Jungbrunnen für die Leber und den gesamten Organismus. Melonen sind im biochemischen wie in jedem anderen Sinne genau das, was unser Körper benötigt, denn diese Früchte sind wie „Behälter mit gereinigtem Wasser“, die Gifte aller Art wie Pilze, Viren, Bakterien und ihre giftigen Stoffwechselprodukte, unverdautes giftiges Eiweiss und Ammoniak im Körper binden können. All das wird aus dem Körper geschwemmt, so dass sich das Immunsystem erholen kann. Der Verzehr von Melonen ist somit fast intravenöse Ernährung. Als Smoothie übrigens auch sehr lecker – Du musst nur Wassermelone in den Mixer stecken und schon ist Dein Smoothie fertig – schmeckt übrigens Kindern auch sehr gut.

 

Warmes Essen am Abend

Am Abend verdaut der Körper entgegen der gängigen Meinung warmes Essen am besten. Hier kannst Du während Deines Detox-Tages Gemüse dämpfen und mit frischen Kräutern (am besten wieder mit viel Koriander) und Gewürzen sowie etwas Zitronensaft abschmecken. Wenn Du das Bedürfnis hast, Deinem Essen ein wenig gutes Öl beizugeben, verarbeitet der Körper das am Abend am besten.

Zitronensaft kannst Du übrigens jedem Essen beifügen, es erleichtert die Verdauung und wirkt positiv auf das Säuren-Basen-Verhältnis in Deinem Körper.

 

Zu vermeidende Nahrungsmittel

An Entlastungstagen – und im Idealfall immer – solltest Du zudem folgende Nahrungsmittel meiden:

Eier
Sie enthalten zu viel Fett (Eigelb) und zudem viele Hormone.

Milchprodukte
Sie sind nicht grundsätzlich geeignet für die Verdauung des erwachsenen Körpers und hinterlassen im Körper Schlacke und Toxine.

Gluten, Eier, Rapsöl, Soja, Mais, Schweinefleisch
All diese Lebensmittel sind genetisch durch die industrielle Massenzüchtung stark verändert, belasten die Leber, da sie unverdaulich sind und die Leber damit beschäftigt ist, diese Nahrungsmittel schnellstmöglich aus dem Körper „abzutransportieren“ anstatt sie, wie gute Nahrungsquellen, aufzuspalten und energetisch zu nutzen.

Seefisch
Er enthält zu viel eingelagertes Quecksilber.

Zuviele Fette allgemein
Hierzu zählen auch die zuvor bereits erwähnten gesunden Fette.

All diese Lebensmittel bilden vereinfacht gesagt eine hervorragende Nahrungsquelle für Viren, Pilze und Bakterien (Pathogene) in Deinem Körper als Ursachen für Krankheiten. Entziehst Du diesen die Nahrungsgrundlage, kann sich Dein Körper über die wiedererlangte Funktion Deiner Leber selbstständig regenerieren und heilen.

Ich bin mir bewusst, dass diese Einschätzung im Gegensatz steht zu vielen anderen Ernährungsansätzen und wissenschaftlichen Erkenntnissen. Letztlich liegt die Entscheidung bei jedem selbst. Ich gebe dies aus einem einzigen Grund weiter – meine Gesundheit hat sich seit meiner Umstellung um 100 Prozent verbessert.

 

Flüssigkeitszufuhr

Dein Körper benötigt regelmäßig und dringend Wasser für seine gesamten ablaufenden Stoffwechselvorgänge, insbesondere aber für die Arbeit der Leber. Diese kann Wasser nur dann optimal aufspalten und nutzen, wenn Du es belebst. Wie funktioniert das? Ganz einfach – Du gibst ein Stück Obst (gerne auch tiefgefroren) oder Gemüse in Dein Wasser oder mischst es mit frisch gepresstem Obst- oder Gemüsesaft. So erhältst Du ganz einfach ein vitalisiertes Wasser, das Dein Körper 1:1 umsetzen kann.

Dies sind jetzt nur einzelne Auszüge aus dem umfassenden, tiefgehenden Ansätzen von Anthony Williams – mehr kannst Du in seinen Büchern, seinen zahlreichen Interviews und Podcasts oder auf seiner Webseite erfahren: www.medicalmedium.com.

Soulfood

Bei Deinem Weg, Deinem Körper nur das zuzuführen, was er wirklich brauchen und verarbeiten kann, wird Deine Körperintuition mit jedem Tag besser. Dein Körper wird somit ganz von alleine und ohne Anstrengung immer weniger Lust auf künstlich oder industriell hergestelltes oder verarbeitetes Essen und insbesondere Zucker haben. Du kannst über die Heilnahrung, und hier empfehle ich nach Möglichkeit konsequent BIO, da Du Dir damit weniger zusätzliche Gifte über das Essen zuführst, Deinen Energiehaushalt weiterwachsen lassen, Dein Hautbild sowie Deine Haar- und Nägelstruktur verbessern. Und Deine Ausstrahlung wird zunehmen – von innen heraus.

 

Neben all den Tipps …

Ausnahmen bleiben – und zwar die Regel! Diese genieße ich mit großer Leidenschaft und ohne wenn-und-aber. Du wirst nach Deinen genießerischen Auszeiten von ganz alleine und ohne Druck wieder Lust auf vitales Essen bekommen. Vertraue hier der Weisheit und der Stimme Deines Körpers, die Dich im Laufe der Zeit immer stärker lenken wird. Ich spreche hier aus eigener Erfahrung und weiß, dass ich nach einem oder mehr „Schlendriantag(en)“ schnell wieder meinen Kurs finde zurück in die Ernährung, die mich gesund und vital hält. Was mich persönlich immer wieder zurück bringt, sind die beginnenden Infektbeschwerden, die ich verspüre. Nachweislich ernähren sich Pathogene von zugeführten „krankmachenden“ Lebensmitteln wie z. B. einem halben Brötchen (mit Gluten) rund acht Tage. 

 

Zuguterletzt

Wir allen wissen, dass bei Gesundheit neben der richtigen Nahrungsaufnahme weitere Themen eine Rolle spielen wie mentales Gleichgewicht, ausreichende Schlaf- und Ruhephasen, positive Beziehungen, erfüllende Tätigkeiten etc.. Aus meiner persönlichen Erfahrung möchte ich nochmals mitgeben, dass ich sehr viel an den verschiedensten Stellhebeln gedreht und gearbeitet habe – die entscheidende gesundheitliche Wende in meinem Leben gab es durch die Umstellung der Ernährung nach Anthony William. Auch wenn es zu Beginn schier unmöglich erscheint, die eigene, routinierte Lebensweise anzupassen – ich erinnere mich hier an einen langen Weg, innere Widerstände und sukzessives Rantasten – sobald Du die ersten Effekte spürst, gehst Du von ganz alleine Schritt für Schritt weiter. Probier es einfach mal aus! Ich stehe Dir mit meinem Wissen und meiner Erfahrung gerne zur Seite.

Ich wünsche Dir von ganzem Herzen viel Erfolg auf Deinem persönlichen Weg zu mehr Energie, Gesundheit und Lebensqualität! Fang einfach an – alles anderes kommt von alleine….

Namaste, Kathrin

Jetzt teilen auf

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Kontakiere Mich 

Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Adresse: Mindful Motion, 2. Hinterhof, Michelsberg 28, 65183 Wiesbaden-Mitte